Info

(deutsch unten)

„ I am a free person. I want to know, it’s like this now, but it could also be different. Everything’s possible for me. I could go everywhere, I can do anything, all woman suit me...“, says the daydreaming protagonist. He sits on a stone sculpture in a park and talks to himself, talks to an absent opposite: no contractions, everything is wonderful: The possibilities opening up, the imaginary as a phantasmatic cloud, hovers as a perfect state around this optionist, since a realization is not an option anyway. What is phantasmatic thus cannot be disturbed by the real. Sabine Winkler

Ich könnte überall hin, ich kann alles machen, zu mir passen alle Frauen..." sagt der vor sich hinträumende Protagonist in Sylvie Boisseaus und Frank Westermeyers Video. Er sitzt auf einer Steinskulptur in einem Weimarer Park und spricht zu sich selbst, sprich zu einem fehlenden Gegenüber: Kein Widerspruch, alles wunderbar: Die sich auftuenden Möglichkeiten, das Imaginäre als phantasmatische Wolke, schwebt als perfekter Zustand um den Optionisten, da Realisierung, Realwerdung erst gar nicht zur Disposition steht. Phantasmatisches kann somit nicht von Realem gestört werden. Sicherheitsstufe 1, risikofreie Park-Zone oder doch was verpaßt? Sabine Winkler